bet365 logo

Das Standing von Bet365 hat in der Branche kaum ein Anbieter.

Jede Medaille hat zwei Seiten und so ist es auch bei online Wettanbietern. Wer denkt, dass sie so etwas wie der Heilsbringer sind und dazu auch noch perfekt sind, der irrt sich gewaltig. Auch online Wettanbietern haben ein paar Probleme, die in schlimmen Fällen dazu führen, dass Kunden sich entweder einen neuen online Wettanbieter suchen, das Wetten gleich ganz sein lassen oder aber sich nach einem lokalen Wettbüro umschauen, um dort ihre Tipps abzugeben.

Online Wettanbieter müssen sich erst noch behaupten

Wer zuerst kommt, der sie kennen den Spruch. So ist es häufig auch in der Wirtschaft. Die Firma, die ein Produkt zuerst auf den Markt gebracht hat, kann sich oft über einen großen Kundenstamm freuen, der es ihnen erlaubt ihre Marktposition zu festigen. Alle anderen Konkurrenten müssen sich weiter in Geduld üben und außerdem auch ein Produkt herstellen, dass so gut ist, dass es den Kunden besser gefällt, als das des ersten Anbieters.

Bei online Wettanbietern ist es ähnlich. Wer hier ein umfangreiches Wettangebot präsentiert oder besonders viele Livewetten und im Idealfall auch noch einen Livestream anbietet, der kann sich sehr schnell von der Konkurrenz abheben. Allen anderen Anbietern bleiben nur die hinteren Plätze.

Icon DE

Vor allem beim Fußball können die Anbieter punkten

Dazu kommt, dass Wettanbieter im Allgemeinen einen schlechten Stand in Deutschland haben. Kaum jemand hatte einen Bezug zu Sportwetten. Das änderte sich erst, als die ersten digitalen Wettanbieter auf den Markt kamen. Wie so oft dauerte es aber, bis Kunden aus Deutschland sich für die Wetten interessierten und auch selber abschlossen.

Kunden haben also eine gewisse Scheu gegenüber online Wettanbietern und es kann noch ein paar Monate oder im schlimmsten Fall, aus Sicht der online Wettanbieter, dauern, bis die online Wetten von vielen Menschen genutzt werden.

Die fehlende Kontrolle machen sie so trügerisch

Ein weiterer Nachteil liegt in der fehlenden Kontrolle, die viele Kunden verspüren. Sie wetten nicht Geld, was sie vorher in der Hand gehalten haben. Sie verspielen Geld, dass sie nur auf ihrem digitalen Konto sehen. Das heißt also, dass ihnen der Bezug zum Geld fehlt. Sie merken gar nicht, dass sie mal eben 50 Euro in einer Stunde verspielt haben. Für sie sind das nur 50 Punkte gewesen. Dieser Umstand hat schon sehr oft dazu geführt, dass Kunden mehr verzockt haben, als sie eigentlich wollten und somit auch zu den einen oder anderen Familienstreits.

Die Bürokratie schreckt viele Menschen ab

Wer online Wetten abschließt, der kann das nicht Mal „eben so“ machen. Er muss sich bei einem online Wettanbieter ordentlich anmelden und muss danach noch etwas Papierkram erledigen. Das stört natürlich viele Kunden, die sich auf einen komfortablen Abend gefreut haben, bei dem sie einfach so ein paar Partien sehen und auf ein paar Ereignisse tippen können.